• Arbeitsrechtstag Frankfurt 2017 - Herr Holger Dahl
  • Arbeitsrechtstag Frankfurt 2017 - Frau Dr. Barbara Reinhard
  • Arbeitsrechtstag Frankfurt 2017 - Sushi
  • Arbeitsrechtstag Frankfurt 2017 - Herr Kuka
  • Prof. Dr. Wilhelm Bender, ehem. Vorstandsvorsitzender der Fraport AG
    „Mit Amadeus FiRe stand uns von Beginn an ein Experte als Partner zur Seite.“

    Kundeninterview mit Prof. Dr. Wilhelm Bender, ehem. Vorstandsvorsitzender der Fraport AG

    Weiterlesen

6. Finanz- und Rechnungswesen Kongress Rhein-Main

Mittwoch, 20.11.2019, Hilton Frankfurt City Center

Registrierung und Frühstück
08:00 - 08:50 Uhr

Begrüßung
08:50 - 09:00 Uhr

Aktuelle Entwicklungen in der nationalen / internationalen Unternehmensberichterstattung
09:00 - 09:45 Uhr

 

Unser Vortragsreferent präsentiert Ihnen die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Unternehmensberichterstattung im nationalen und internationalen Rahmen und geht dabei insbesondere auf folgende Themen ein:

1) Aktuelle Entwicklungen in Deutschland

  • Anstehende/abgeschlossene Gesetzesänderungen
  • Neue DRS und DRS-Entwürfe

2) Aktuelle internationale Entwicklungen

  • Neue IFRS/IFRS-Änderungen
  • Neue Entwürfe (Änderungen an IFRS 17, IFRS 9, IAS 12, IAS 41, Disclosure)
  • Sonstige/künftige Bilanzierungsthemen
  • Stand der Indossierung

3) Erweiterte Unternehmensberichterstattung

  • Trends der Finanzberichterstattung
  • Trends der Nichtfinanzberichterstattung

Referent/Referentin: Dr. Jan-Velten Große

Dr. Jan-Velten Große

Dr. Jan-Velten Große

ist seit 2009 im Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee e.V. (DRSC) und dort als Technical Director tätig. Er befasst sich seit ca. 15 Jahren mit der IFRS-Rechnungslegung und hierbei schwerpunktmäßig mit Finanzinstrumenten bzw. bankspezifischen Themen. Frühere berufliche Stationen führten ihn durch die Unternehmensberatungs- und die Finanzdienstleistungsbranche. Dr. Große verfasste zudem zahlreiche Beiträge und Kommentare für Fachzeitschriften.

Bilanzierung im Spannungsfeld zwischen Informationsnutzen und Informationskosten
09:45 - 11:15 Uhr

 

Unser Vortragsreferent bespricht in seinem Vortrag die aktuellen Herausforderungen im Finanz- und Rechnungswesen und geht dabei besonders auf die folgenden Punkte ein:

  • Normenübergreifende Brennpunktthemen: Reflexion empirischer Forschungsergebnisse der htw saar
    • Brexit: Analyse der Erläuterungen der Auswirkungen auf die Finanzberichterstattung ausgewählter Abschlüsse
    • Fast Close: Empirische Analyse der Veröffentlichungszeitpunkte im elektronischen Bundesanzeiger
    • Pro-forma-Kennzahlen („Alternative Performance Measures“): Empirische Analyse des Ausweises von Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen in der Gewinn- und Verlustrechnung
    • Kapitalflussrechnung: Informationskosten versus Informationsnutzen – Fluch und Segen zugleich? Reflexion ausgewählter Fallstricke anhand konkreter Praxisbeispiel

 

  • IFRS 2.0: Reflexion der Umstellungseffekte der neuen Standards IFRS 9, IFRS 15 und IFRS 16 anhand von ausgewählten Beispielen aus der Unternehmenspraxis

Referent/Referentin: Prof. Dr. Jochen Pilhofer

Prof. Dr. Jochen Pilhofer

Prof. Dr. Jochen Pilhofer

ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater sowie Certified Public Accountant und Professor für Betriebswirtschaftslehre. An der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes lehrt Prof. Dr. Pilhofer insbesondere Betriebliches Rechnungswesen. Er betreibt eine eigene WP-Praxis mit dem Schwerpunkt Seminare und Beratung sowohl zur nationalen als auch zur internationalen Rechnungslegung und ist zudem Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen. Zu erwähnen ist, dass Prof. Dr. Pilhofer über eine mehr als 20-jährige Berufserfahrung im Rechnungslegungs- und Wirtschaftsprüfungsumfeld verfügt. Darüber hinaus war er für mehr als 10 Jahre in der Audit Division (Wirtschaftsprüfung) bei Ernst & Young in Eschborn/Frankfurt (zuvor Arthur Andersen, Eschborn/Frankfurt) in der Capital Markets Group beschäftigt.

Kaffee-/Teepause
11:15 - 11:30 Uhr

Brexit, Digitalisierung und vieles mehr - Praxisbericht eines multinationalen Konzerns
11:30 - 13:00 Uhr

 

Unser Vortragsreferent beleuchtet unter anderem die unternehmerische Bedeutung eines möglichen ungeregelten Brexit und stellt vor, wie Sie sich auf diese Situation vorbereiten können.

Ihr Unternehmen muss flexibel bleiben, da es sein kann, dass die Politik keine Lösung bis Ende Oktober liefert, obwohl Warenlieferungen aus und nach Großbritannien weiterhin zu jedem Zeitpunkt stattfinden.

Darüber hinaus werden in dem Vortrag folgende weitere Themen mit Praxisbezug vorgestellt:

Anzeigepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltung:

  • Was bedeutet die DAC 6 Richtlinie?

  • Welche Fristen sind hierbei zu beachten?

  • Was muss ein Unternehmen in diesem Zusammenhang beachten?

Steuerabzug nach § 50a EstG bei Vergütungen für Software, Datenbanken, Rechte und Darbietungen

  • Was müssen Unternehmen in zukünftigen Prüfungen beachten, insbesondere aufgrund des zunehmenden Drucks seitens des BZSt?

  • Beachtung von Vereinbarungen: Es droht Gefahr bei der Nettovereinbarung, wenn dies vorab nicht ausdrücklich vereinbart worden ist.

  • Risiken, die von den Steuerpflichtigen oft unterschätzt werden.

Digitalisierung vs Smart Automation im Rechnungswesen und Steuerbereich

  • Wie definieren und optimieren Sie Ihre Rechnungswesen- und Steuerprozesse?

  • Zukunft von Mitarbeitern im Rechnungswesen und der Steuerabteilung: Welche Rolle übernehmen Sie als Business Partner?

  • Wie können uns Bots zukünftig unterstützen?        

  • Welche Möglichkeiten ergeben sich zukünftig?

Referent/Referentin: Michael Pleines

Michael Pleines

Michael Pleines

ist seit September 2010 als Bereichsleiter Finanzen (Verantwortung für Steuern, Bilanzen, Konsolidierung, Reporting, Versicherung, Gesellschaftsrecht und div. Themen) für Ferrero tätig. Er besitzt bereits mehr als 15 Jahre Führungserfahrung im Bereich Steuern, Rechnungswesen und Konsolidierung in Industrieunternehmen, Banken, Versicherungen und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Michael Pleines ist Mitglied im IFSt und dort im Steuerausschuss sowie im BDI Lifo Steuerausschuss. Er hat im Jahr 2010 die jährliche Betriebsprüfung bei Ferrero eingeführt und umgesetzt.

Mittagspause
13:00 - 13:45 Uhr

Digitalisierung von Finanzprozessen - Nicht nur ein Optimierungsthema
13:45 - 15:00 Uhr

 

In diesem Vortrag beleuchtet unser Referent  das Thema der Digitalisierung von Finanzprozessen aus verschiedenen Blickwinkeln und geht dabei auf die folgenden Schwerpunkte ein:

 

  • Schlüsselfaktoren für ein erfolgreiches Digitalisierungsprojekt
  • Beachtung gesetzlicher Anforderungen
  • Schnittstellenoptimierung in Finanzprozessen via RPA, API und integrierte Systeme
  • Software-Lösungen und KI-Einsatz zur Anomalieerkennung

Referent/Referentin: Dr. Bernhard Liekenbrock

Dr. Bernhard Liekenbrock

Dr. Bernhard Liekenbrock

ist Steuerberater und Assoziierter Partner der Kanzlei Flick Gocke Schaumburg (FGS) und Geschäftsführer der FGS Digital GmbH. Er berät große und mittlere Unternehmen in unternehmenssteuerlichen Fragen, bei der Einführung von IT-Lösungen in Steuerabteilungen (Tax Technology) und bei der Implementierung von Tax Compliance Management Systemen. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität Siegen (Tax Technology) und Autor zahlreicher Veröffentlichungen (u.a. Co-Autor der Organschaftskommentierung im KStG-Kommentar von Rödder/Herlinghaus/Neumann).

Kaffee-/Teepause
15:00 - 15:15 Uhr

Digitalisierung des Controllings - Technologien, Instrumente und Praxisbeispiele
15:15 - 16:45 Uhr

 

Unsere Vortragsreferentin zeigt in ihrem Fachvortrag zunächst die Digitalisierungsherausforderungen für Controller sowie das Controlling auf und veranschaulicht anhand neuer technologischer Möglichkeiten und Instrumente die Ansatzpunkte für geänderte strategische Wege in Bezug auf Prozesse, Systeme und Skills. Anhand praktischer Beispiele stellt sie zudem konkrete Digitalisierungslösungen vor.

Denn mit der zunehmenden Digitalisierung steht das Controlling vor einem radikalen Wandel und muss sich den daraus resultierenden neuen Herausforderungen stellen. Diese reichen von der Automatisierung und Standardisierung von Prozessen, über verkürzte Zeiträume für Datenerfassung und -analyse im Management Reporting, bis hin zur Verbesserung von Planung und Budgetierung. Zudem erfordern die disruptiven Veränderungen, die beispielsweise durch Künstliche Intelligenz (KI) hervorgerufen werden, vom Controller auch, neue Rollen zu übernehmen sowie sich neue Skills und Denkweisen anzueignen.

Referent/Referentin: Prof. Dr. Diane Robers

Prof. Dr. Diane Robers

Prof. Dr. Diane Robers

ist seit 2011 Professorin für Service Innovation und Entrepreneurship sowie Co-Leiterin des Strascheg Instituts for Transformation, Innovation & Entrepreneurship (SITE) an der EBS Universität. Zuvor war sie in führenden Funktionen in der Praxis in Industrie und Beratung tätig. Ihre aktuellen Forschungs- und Lehrtätigkeiten fokussieren sich auf die Themen „Neue Technologien/Digitalisierung“, „Industrie 4.0“ und „disruptive Geschäftsmodelle“. Sie veröffentlicht zu Innovationsthemen (z. B. Innovationscontrolling, zusammen mit K. Möller und J. Menninger) und nimmt verschiedene Gremienfunktionen wahr (u. a. im Expertenkreis des Innovationsdialogs der Bundesregierung und als Wirtschaftsbeirätin VKB).

Termin:

Mittwoch, 20.11.2019    Zum Kalender hinzufügen!

Location:

Hilton Frankfurt City Center
Hochstraße 4
60313 Frankfurt am Main

Anfahrt:

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

Parken:

Es stehen Parkmöglichkeiten in der kostenpflichtigen Tiefgarage am Hotel zur Verfügung. Weitere Parkmöglichkeiten finden Sie in den umliegenden Parkhäusern, wie bspw. dem 'Parkhaus Börse' oder dem 'Parkhaus MyZeil'.

Empfang:

ab 08:00 Uhr inkl. Frühstück

Vorträge:

09:00 Uhr - 16:45 Uhr

Teilnahmegebühr:

- 679,00 € zzgl. MwSt. (808,01 € inkl. MwSt)
inkl. Verpflegung
- 349,00 € zzgl. MwSt. (415,31 € inkl. MwSt)
inkl. Verpflegung für Amadeus FiRe Kunden oder Teilnehmer ehemaliger Amadeus FiRe Arbeitsrechtstage / Finanz- und Rechnungswesen Kongresse sowie Kunden der Steuer-Fachschule Dr. Endriss

Anmeldung:

Für eine Teilnahme melden Sie sich bitte über unser Online-Formular an. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Anmeldeschluss:

Dienstag, 12.11.2019

Teilnahmebedingung:

Umbuchungen von einer von Amadeus FiRe angebotenen Veranstaltung auf eine andere sind grundsätzlich bis 7 Tage vor dem jeweiligen Veranstaltungsbeginn möglich. Bitte beachten Sie, dass wir innerhalb eines Kalenderjahres nur zwei Umbuchungen pro Teilnehmer berücksichtigen können. Darüber hinausgehende Umbuchungsanfragen können leider nicht berücksichtigt werden.Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen und ist bis einschließlich 13.11.2019 kostenfrei möglich. Danach bzw. bei Nichterscheinen fällt die gesamte Tagungsgebühr an. Selbstverständlich akzeptieren wir ohne Zusatzkosten einen Ersatzteilnehmer.

Bei zu geringer Teilnehmerzahl behalten wir uns vor, das Seminar bis fünf Werktage vorher abzusagen. Etwaig vom Teilnehmer bereits gezahlte Veranstaltungsgebühren werden dem Teilnehmer dann zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche für den Teilnehmer bestehen nicht.

Rechtlicher Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass diese Einladung nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften und unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch Ihren Dienstherrn/Arbeitgeber ausgesprochen wird. Sollten die in Ihrem Hause geltenden Regularien eine Genehmigung erfordern, bitten wir Sie diese rechtzeitig einzuholen.


Sie erhalten zu allen Themen umfassendes Informationsmaterial und eine Teilnahmebescheinigung.
Während unserer Veranstaltungen machen wir regelmäßig Fotos, die wir teilweise auf unserer Homepage, in Newslettern, in Unternehmensbroschüren, Presseerzeugnissen o.Ä. veröffentlichen. Sollten Sie nicht wünschen, dass von Ihrer Person Fotos aufgenommen werden, geben Sie bitte dem Fotografen/der Fotografin einen entsprechenden Hinweis. Solange uns kein gegenteiliger Hinweis Ihrerseits vorliegt, gehen wir davon aus, dass Sie sich für die Dauer der Veranstaltung mit der Herstellung von Fotos oder Filmaufzeichnungen Ihrer Person einverstanden erklären. Das Einverständnis erstreckt sich dann auch auf die Abbildung und Vervielfältigung in der Presse, im Fernsehen, in Printmedien und im Internet für die Zwecke von Information und Werbung.

Jetzt anmelden zurück zur Liste