• Arbeitsrechtstag Frankfurt 2017 - Herr Holger Dahl
  • Arbeitsrechtstag Frankfurt 2017 - Frau Dr. Barbara Reinhard
  • Arbeitsrechtstag Frankfurt 2017 - Sushi
  • Arbeitsrechtstag Frankfurt 2017 - Herr Kuka
  • Prof. Dr. Wilhelm Bender, ehem. Vorstandsvorsitzender der Fraport AG
    „Mit Amadeus FiRe stand uns von Beginn an ein Experte als Partner zur Seite.“

    Kundeninterview mit Prof. Dr. Wilhelm Bender, ehem. Vorstandsvorsitzender der Fraport AG

    Weiterlesen

7. Arbeitsrechtstag Hamburg

Mittwoch, 13.06.2018, Empire Riverside Hotel

Registrierung und kleines Frühstück
08:00 - 08:50 Uhr

Begrüßung
08:50 - 09:00 Uhr

Aktuelles Arbeitsrecht: Die wichtigsten Entscheidungen der Arbeitsgerichte und ihre Auswirkungen auf die betriebliche Praxis
09:00 - 10:15 Uhr

 

Themenbeschreibung folgt in Kürze.

Referent/Referentin: Klaus Kuka

Klaus Kuka

Klaus Kuka

ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mediator. Er ist in seiner betrieblichen Praxis ausschließlich auf dem Gebiet des Arbeitsrechts tätig. Klaus Kuka gehört zu den bekanntesten Referenten und führenden Arbeitsrechtlern in Deutschland. Er vertritt Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowohl in außergerichtlichen wie in gerichtlichen Angelegenheiten. Außerdem begleitet er die Betriebsparteien im Rahmen von Umstrukturierungsprozessen. Seit vielen Jahren ist er als Vortragsreferent erfolgreich tätig. Weitere Informationen zu Herrn Kuka finden Sie hier.

Kaffee-/Teepause
10:15 - 10:30 Uhr

Update: Löhne und Gehälter aus arbeitsrechtlicher Sicht
10:30 - 11:45 Uhr


In diesem Vortrag erhalten Sie alle aktuellen Informationen rund um die arbeitsrechtlichen Aspekte von Löhnen und Gehältern.
Angefangen von der jüngsten Rechtsprechung zum Mindestlohn über die Entgeltfortzahlung, insb. bei unregelmäßiger Teilzeit, bis hin zur variablen Vergütung informieren wir Sie anhand der aktuellen Entwicklungen über alles, was Sie für die tägliche Personalarbeit wissen müssen. Unser Referent wird auch darauf eingehen, welche Arbeitsleistungen (Wege-, Umkleide- und Reisezeiten) überhaupt und unter welchen Umständen vergütungspflichtig sind.

Referent/Referentin: Wilhelm Mestwerdt

Wilhelm Mestwerdt

Wilhelm Mestwerdt

ist seit Mitte Mai 2014 Präsident des Landesarbeitsgerichts Niedersachsen und war zuvor Richter am Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Er begann seine juristische Karriere als Richter der Arbeitsgerichtsbarkeit am Arbeitsgericht Nienburg, das ihn von 2001 bis 2003 als wissenschaftlichen Mitarbeiter an das Bundesarbeitsgericht abordnete. Vor seiner derzeitigen Tätigkeit war er noch Direktor am Arbeitsgericht Nienburg und Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Niedersachsen.

Kaffee-/Teepause
11:45 - 12:00 Uhr

Information folgt in Kürze
12:00 - 13:15 Uhr

Mittagessen
13:15 - 14:00 Uhr

Höchstleistung im Arbeitsleben: Rahmenbedingungen und Grenzen
14:00 - 15:15 Uhr


Mit zunehmender Transparenz und Wettbewerbsdruck steigt die Erwartungshaltung der Arbeitgeber an die Leistungen der Mitarbeiter. Dieser schuldet seinerseits "nur" die Leistung, die er bei angemessener Anspannung seiner geistigen und körperlichen Kräfte auf Dauer ohne Gefährdung seiner Gesundheit zu leisten imstande ist (subj. Leistungsbegriff).

  • Wie kann ungeachtet dessen (Hoch)Leistung gefördert und honoriert werden?
  • Was sind die Rahmenbedingungen von Leistungsbeurteilungen und leistungsbezogener Vergütung?
  • Und wie ist der Mitarbeiter vor der Überforderung einer ständig steigenden Leistungserwartung ohne Grenze zu schützen?


Holger Dahl bringt Sie auf den aktuellen Stand der Diskussion und erläutert Ihnen, welche Tendenzen sich in der aktuellen Rechtsprechung zeigen.

Referent/Referentin: Holger Dahl

Holger Dahl

Holger Dahl

ist Mediator und Partner der roland lukas KONFLIKTLÖSUNGEN in Frankfurt am Main. Zuvor war er als Richter bei den Arbeitsgerichten Frankfurt und Wiesbaden, als Fachanwalt für Arbeitsrecht einer internationalen Wirtschaftskanzlei und als Personalleiter tätig.

Kaffee-/Teepause
15:15 - 15:30 Uhr

Trennung im Rechtsfrieden - Aufhebungsvertrag, Abwicklungsvertrag, gerichtlicher Vergleich
15:30 - 16:45 Uhr


Trennung im Rechtsfrieden: Ist das möglich? – Ja!
Aufhebungsvertrag, Abwicklungsvertrag und gerichtlicher Vergleich spielen in der Praxis bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen eine große Rolle. Auf diese Weise kann ein lang andauernder Kündigungsschutzprozess mit erheblichen finanziellen Risiken vermieden werden. Allerdings gilt es, diese „Instrumente“ richtig anzuwenden und Fehler in der Ausgestaltung zu vermeiden. Der Vortrag zeigt unter anderem diese  – vermeidbaren – Stolperfallen auf. Herr Waldenfels wird aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Arbeitsrichter auch darauf eingehen, welche Regelungen bei einer Einigung der Parteien im Wege eines gerichtlichen Vergleichs bei Bestandsstreitigkeiten aufgenommen werden sollten, damit endgültig Rechtsfrieden hergestellt und ein neuer Rechtsstreit vermieden wird.

Referent/Referentin: Aurel Waldenfels

Aurel Waldenfels

Aurel Waldenfels

ist Arbeitsrichter am Arbeitsgericht Augsburg (ständiger Vertreter des Direktors). Nach seinen beiden juristischen Examina trat er in den Staatsdienst ein und war unter anderem anderthalb Jahre stellvertretender Pressesprecher im Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. Seine Richterlaufbahn begann er im Jahr 2002 am Arbeitsgericht Nürnberg und wechselte im Jahr 2005 an das Arbeitsgericht München. In den Jahren 2011 bis 2012 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesarbeitsgericht in Erfurt tätig und dabei jeweils ein Jahr dem 2. und 10. Senat zugeordnet. Seit 2013 war er wieder am Arbeitsgericht München tätig und wurde von April bis Juli 2016 an das Landesarbeitsgericht München abgeordnet. Seit Anfang Mai 2017 ist er nun ständiger Vertreter des Direktors des Arbeitsgerichts Augsburg.

Zertifikatsausgabe
16:45 - 17:15 Uhr

Termin:

Mittwoch, 13.06.2018    Zum Kalender hinzufügen!

Location:


Bernhard-Nocht-Straße 97
20359 Hamburg

Anfahrt:

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

Parken:

Es befinden sich ausreichend kostenpflichtige Parkplätze in der hoteleigenen Tiefgarage oder in den umliegenden öffentlichen Parkhäusern.

Empfang:

ab 08:00 Uhr inkl. kleinem Frühstück

Vorträge:

08:50 Uhr - 16:45 Uhr

Teilnahmegebühr:

- 449,00 € zzgl. MwSt. (534,31 € inkl. MwSt)
inkl. Verpflegung
- 319,00 € zzgl. MwSt. (379,61 € inkl. MwSt)
inkl. Verpflegung für Amadeus FiRe Kunden oder Teilnehmer ehemaliger Amadeus FiRe Kongresse sowie Mandanten der Referenten

Anmeldung:

Für eine Teilnahme melden Sie sich bitte über unser Online-Formular an. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Anmeldeschluss:

Dienstag, 05.06.2018

Teilnahmebedingung:

Umbuchungen von einer von Amadeus FiRe angebotenen Veranstaltung auf eine andere sind grundsätzlich bis 7 Tage vor dem jeweiligen Veranstaltungsbeginn möglich. Bitte beachten Sie, dass wir innerhalb eines Kalenderjahres nur zwei Umbuchungen pro Teilnehmer berücksichtigen können. Darüber hinausgehende Umbuchungsanfragen können leider nicht berücksichtigt werden.Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen und ist bis einschließlich 06.06.2018 kostenfrei möglich. Danach bzw. bei Nichterscheinen fällt die gesamte Tagungsgebühr an. Selbstverständlich akzeptieren wir ohne Zusatzkosten einen Ersatzteilnehmer.

Bei zu geringer Teilnehmerzahl behalten wir uns vor, das Seminar bis fünf Werktage vorher abzusagen. Etwaig vom Teilnehmer bereits gezahlte Veranstaltungsgebühren werden dem Teilnehmer dann zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche für den Teilnehmer bestehen nicht.


Sie erhalten zu allen Themen umfassendes Informationsmaterial und eine Teilnahmebescheinigung nach §15 FAO über 6 Zeitstunden.
Während unserer Veranstaltungen machen wir regelmäßig Fotos, die wir teilweise auf unserer Homepage, in Newslettern, in Unternehmensbroschüren, Presseerzeugnissen o.Ä. veröffentlichen. Sollten Sie nicht wünschen, dass von Ihrer Person Fotos aufgenommen werden, geben Sie bitte dem Fotografen/der Fotografin einen entsprechenden Hinweis. Solange uns kein gegenteiliger Hinweis Ihrerseits vorliegt, gehen wir davon aus, dass Sie sich für die Dauer der Veranstaltung mit der Herstellung von Fotos oder Filmaufzeichnungen Ihrer Person einverstanden erklären. Das Einverständnis erstreckt sich dann auch auf die Abbildung und Vervielfältigung in der Presse, im Fernsehen, in Printmedien und im Internet für die Zwecke von Information und Werbung.

Jetzt anmelden zurück zur Liste