Die 10 wichtigsten Tipps für Ihr Videointerview

Lisa Neun - 08. Januar 2021 - Vorstellungsgespräch

Wenn Sie die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhalten haben, konnten Sie das Unternehmen mit Ihren Bewerbungsunterlagen überzeugen. Im folgenden Gespräch mit dem Personaler gilt es, den potentiellen Arbeitgeber auch von der eigenen Persönlichkeit zu überzeugen.

Das Vorstellungsgespräch ist also eine wichtige Station im Bewerbungsprozess, welche immer häufiger auch als Videointerview stattfindet. Dies kann durch besondere Umstände, wie eine größere Distanz zwischen den Gesprächspartnern oder die aktuelle Corona-Pandemie bedingt sein. Vermehrt gehört es jedoch auch zum normalen Auswahlprozess personalsuchender Unternehmen.

Damit Sie auch in der digitalen Version des klassischen Vorstellungsgesprächs überzeugen, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Punkte, auf die Sie achten sollten, zusammengestellt.

Vor dem Videointerview:

Technische Ausstattung
Eine optimal funktionierende Technik ist die Grundlage für ein Videointerview, denn ohne diese kann das Gespräch nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfinden.
Daher ist es essenziell, alle technischen Geräte und Komponenten vorab zu testen. Dazu gehören neben Laptop/Computer bzw. Tablet insbesondere die Kamera und das Mikrofon. Zudem sollten Sie sich vorab mit dem Programm, welches für das Interview verwendet wird (Skype, Zoom etc.), auseinandersetzen und testen, ob dieses auf die Bild- und Audiofunktionen Ihres Computers zugreifen kann. Idealerweise probieren Sie all das vorab in einem kurzen Test mit einem Freund aus.
Darüber hinaus sollten Sie sicherstellen, dass während des virtuellen Gesprächs eine stabile Internetverbindung besteht und dass Ihr Laptop bzw. Tablet einen vollgeladenen Akku hat.


Richtige Kameraeinstellung
Beim Test der technischen Ausstattung sollten Sie außerdem schon einmal die Kamera optimal einstellen. Da diese definiert, wie bzw. was der Personaler von Ihnen zu sehen bekommt, ist diese besonders wichtig.
Achten Sie darauf, dass die Kamera Sie bestmöglich einfängt. Dazu sollte diese gerade und auf Augenhöhe vor Ihnen stehen. Wählen Sie die Entfernung so, dass Gesicht und ein Teil des Oberkörpers zu sehen sind und überprüfen Sie schließlich auch die Lichtquelle. Das Licht sollte am besten von vorne kommen, sodass keine Schatten in Ihrem Gesicht entstehen.


Geeignete Umgebung
Bei der Einstellung der Kamera sollte außerdem beachtet werden, was abgesehen von Ihnen selbst zu erkennen ist. Denn anders als im klassischen Vorstellungsgespräch im Unternehmen geben Sie einen Einblick in Ihr privates Zuhause. Daher sollte der Hintergrund möglichst neutral sein. Je weniger Fotos, Dekoration oder persönliche Gegenstände zu sehen sind, desto besser. Denn alles das beeinflusst nicht nur den Eindruck, den der Personaler von Ihnen erhält, sondern kann auch ablenkend wirken. 
Achten Sie auch auf eine Umgebung ohne Hintergrundgeräusche oder störende Familienmitglieder. Suchen Sie sich einen ruhigen Platz, informieren Sie vorab die Personen in Ihrer Nähe und schalten Sie das Handy während des Gesprächs aus.


Kleiderwahl

“Der erste Eindruck zählt“ – dies gilt auch im Videointerview. Grundsätzlich gelten hier die gleichen Regeln wie im klassischen Vorstellungsgespräch: Männer tragen idealerweise einen Anzug in gedeckter Farbe sowie ein schlichtes Hemd mit Krawatte. Frauen greifen am besten auf einen Hosenanzug, ein Kostüm oder ein Kleid mit einem Blazer zurück.
Da moderne Kameras über eine automatische Helligkeitsanpassung verfügen, sollten komplett weiße oder schwarze Outfits vermieden werden, um Unschärfen im Bild zu vermeiden. Auch auf auffällige und grelle Muster sollten Sie daher verzichten.

Tipp unserer Recruiter:
Vermeiden Sie es, sich nur obenrum schick zu machen, also beispielsweise eine Jogginghose zu Hemd und Sakko zu tragen. Denn auch wenn es nicht vorgesehen ist, lässt es sich vielleicht nicht vermeiden, dass Sie kurz einmal aufstehen müssen. Dann wird es schnell peinlich und wirkt unprofessionell.


Wichtige Utensilien
Legen Sie sich für Ihr Videointerview dieselben Utensilien bereit, die Sie auch zu einem persönlichen Interview mitbringen würden. Diese sind zum einen Ihre Bewerbungsunterlagen sowie ein Zettel und ein Stift. Zudem sollten Sie sich ein Glas Wasser bereitstellen.


Inhaltliche Vorbereitung auf das Gespräch

Was den inhaltlichen Teil des Videointerviews angeht, unterscheidet er sich fast nicht von dem persönlichen Vorstellungsgespräch vor Ort. Somit gilt auch hier: Eine gute Vorbereitung ist das A und O!
Bereiten Sie sich in diesem Zusammenhang auf häufig gestellte Fragen, Ihre Selbstpräsentation und eine überzeugende Begrüßung vor. Wichtige Tipps zu einer optimalen inhaltlichen Vorbereitung finden Sie in weiteren Artikeln auf unserem Karriere-Blog.


Im Videointerview:

Langsam und deutlich sprechen
Nach einer gründlichen Vorbereitung sind Sie bereits auf einem guten Weg für ein erfolgreiches digitales Vorstellungsgespräch. Doch auch während des Interviews gibt es, verschiedene Dinge zu beachten.
Besonders wichtig ist es, dass Sie der Personaler gut versteht, um diesen von sich zu überzeugen. Daher sollten Sie langsam und deutlich sprechen sowie im Gegenzug Ihrem Gesprächspartner gut zuhören und diesen auf jeden Fall immer aussprechen lassen, da es immer sein kann, dass Gesagtes etwas zeitverzögert übertragen wird.



Blickkontakt mit der Kamera

Wie in jedem Gespräch sollten Sie auch im digitalen Vorstellungsgespräch Blickkontakt halten. Viele begehen jedoch den verständlichen Fehler, das Bild des Gesprächspartners auf dem Bildschirm anzuschauen. Das wirkt für diesen allergings so als würden Sie immer an ihm vorbeischauen. Um das zu vermeiden, schauen Sie beim Sprechen immer direkt in die Kamera.

Tipp unserer Recruiter: Damit Ihnen das leichter fällt, können Sie sich ein Foto direkt hinter die Kamera kleben und dieses anschauen, wenn Sie reden.



Gestik und Körpersprache
Besonders auf einem bequemen Stuhl im heimischen Wohnzimmer passiert es schnell, dass man im Sitzen ein wenig die Haltung verliert. Achten Sie daher darauf, gerade zu sitzen und die Hände vor dem Körper, am besten auf dem Tisch, zu halten. So wirken Sie selbstsicher und konzentriert.
Darüber hinaus sollten Sie beim Sprechen nicht zu viel mit den Händen gestikulieren. Zum einen wirkt das schnell hektisch und nervös, zum anderen kann das gegebenenfalls zu Problemen mit der Bildqualität führen.


Notizen machen
Wie in einem persönlichen Vorstellungsgespräch sollten Sie sich auf jeden Fall Notizen machen. Dies machen Sie mit den bereitgelegten Utensilien und nicht mit dem Computer selbst, da die Tippgeräusche beim Interview stören würden.

Tipp unserer Recruiter: Der Vorteil beim Videointerview im Vergleich zu einem persönlichen Gespräch ist, dass Sie sich im Vorfeld bereits ein paar Stichpunkte machen und später nutzen können. So gehen Sie sicher, dass Sie wichtige Punkte nicht vergessen, falls Sie nervös sein sollten. Passen Sie aber auf, dass Sie Antworten auf Fragen oder Ihre Selbstpräsentation nicht einfach ablesen.



Wenn Sie unsere 10 Tipps beherzigen, steht Ihrem erfolgreichen Videointerview und somit dem nächsten Schritt zu Ihrem Traumjob nichts mehr im Wege. Viel Erfolg!


Karrieretipps für Bewerber und Jobsuchende

Archiv

2018 (21)
Dezember (1) November (2) Oktober (1) September (1) August (3) Juli (2) Juni (1) Mai (3) April (2) März (1) Februar (2) Januar (2)