Karriere-Networking-Tipps

Maren Kräft - 01. Februar 2018 - Karriere

Amadeus FiRe bringt täglich erfolgreich Fach- und Führungskräfte mit Unternehmen zusammen und das seit über 25 Jahren. So haben wir ein bundesweites Netzwerk aus über 300.000 Ansprechpartnern in interessanten nationalen und internationalen Unternehmen aufgebaut. Wir sehen uns als Ihr Berufslebens-Partner, der Sie berufslebenslang begleitet, egal ob Sie in den Beruf einsteigen, sich neu orientieren, weiterentwickeln oder weiterbilden wollen. Deshalb möchten wir Sie von unserer Expertise in Sachen Networking profitieren lassen.


Eine erfolgreiche Karriere beginnt mit der Standortbestimmung und Zielsetzung

Damit Sie erfolgreich Karriere-Networking betreiben können, sollten Sie sich zunächst darüber im Klaren sein, was Sie beruflich erreichen möchten. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie effektiv vorgehen.

Dabei helfen Ihnen folgende Fragen weiter:

  • Welche beruflichen Ziele haben Sie? Wo sehen Sie sich in 2, 5 und 10 Jahren?
  • Haben Sie bereits Ihren Traumjob gefunden oder befinden Sie sich in einer Position, von der aus Sie sich in die gewünschte Richtung weiterentwickeln können?
  • Wer kann Sie darin unterstützen?
  • Haben Sie bereits die richtigen Ansprechpartner in Ihrem Netzwerk oder fehlen Ihnen noch die entscheidenden Kontakte, um Ihr Ziel zu erreichen?

 

Das eigene Netzwerk aktivieren und erweitern

 

1. Spielen Sie Bande – Empfehlen Sie und lassen Sie sich empfehlen

Wenn Sie innerhalb des Unternehmens aufsteigen möchten, ist häufig leider nicht alleine die eigene Leistung ausschlaggebend. Ihr Weiterkommen hängt vielmehr von verschiedenen, teilweise auch unternehmensspezifischen Faktoren ab. Ähnlich verhält es sich, wenn Sie sich bei einem anderen Unternehmen neu bewerben wollen. Gibt es mehrere Bewerber, die sich aufgrund der fachlichen und persönlichen Qualifikation kaum voneinander unterscheiden, kann eine Empfehlung den entscheidenden Ausschlag geben.

Da der direkte Weg nicht möglich oder sehr schwierig ist, weil kein unmittelbarer Kontakt zum Ziel-Ansprechpartner besteht, aktivieren Sie in diesem Fall Ihr Netzwerk oder versuchen Sie es durch Bande spielen zu erweitern. Das heißt, Sie lassen sich über einen „Mittelsmann“ (direkter Kontakt der Ziel-Person) empfehlen. Je höher die Reputation des Empfehlenden beim Zielkontakt ist, desto besser ist die Referenz für Sie. Dabei gilt die Regel: Eine Referenz aus dem Unternehmensumfeld besitzt bei einer Empfehlung für eine Position mehr Gewicht als die einer Privatperson. Auch Amadeus FiRe könnte dieser Empfehlende sein – für Sie selbst wie für Ihre Freunde oder Bekannte.

 

2. Klasse toppt Masse – Fokussieren Sie sich auf Ihre 10 Schlüsselspieler

Effizientes und zugleich zielführendes Netzwerken zeichnet sich dadurch aus, dass Sie sich auf wenige, ausgewählte Kontakte im eigenen Netzwerk fokussieren. Intensives Networking kann sehr  zeitaufwendig sein. Verschwenden Sie nicht Ihre wertvolle Zeit. „Klasse toppt Masse“ sollte Ihre Devise lauten.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihr Netzwerk und definieren Sie Ihre 10 Schlüsselspieler, von denen Sie glauben, dass diese Personen Sie Ihrem Ziel näher bringen. Diesen ausgewählten Zirkel sollten Sie warmhalten und regelmäßig den persönlichen Kontakt suchen. Rufen Sie beispielsweise zum Geburtstag persönlich an, um zu gratulieren anstatt eine E-Mail oder Kurznachricht zu schreiben. Worauf es bei der Kontaktaufnahme und im Gespräch ankommt, erfahren Sie im folgenden Tipp.

 

3. Geben Sie gute Argumente an die Hand und treten Sie in Vorleistung

Wichtig ist, dass Sie Ihren Schüsselspielern bzw. potentiellen Empfehlenden aufzeigen, warum Sie für diese Personen wichtig sind. Geben Sie ihnen triftige Argumente an die Hand.

Nicht nur dafür, warum Ihr Schlüsselkontakt Sie für eine bestimmte Position empfehlen sollte, sondern auch dafür, was Sie für ihn tun können. Besonders wohlwollend wird er Ihnen gegenüber sein, wenn Sie in Vorleistung treten. Es geht nicht um einen „Deal“, also Leistung gegen Gegenleistung!

Mit Vorleistung ist gemeint, dass Sie Ihre Keyplayer warmhalten, indem Sie ihnen „Gutes“ tun. Wenn Sie Ihre entscheidenden Spieler nicht so gut kennen, hilft Ihnen zum Beispiel die Recherche in  Businessnetzwerken, wie Xing oder LinkedIn, weiter. Besuchen Sie deren Profile und achten Sie besonders darauf, was Ihre Schlüsselspieler suchen und welche Ziele sie verfolgen. Wo gibt es hier für Sie Ansatzpunkte, die klar für Sie sprechen bzw. wo Sie weiterhelfen können? Nutzen Sie dieses Wissen über Ihre Kontakte und setzen Sie dieses in Ihrem nächsten Gespräch zielgerichtet ein.

 

4. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Gelegenheiten zum Karriere-Networking bieten Ihnen Veranstaltungen, wie z. B. Fachvorträge,  Seminare oder Kongresse zu Ihrem beruflichen Schwerpunkt. Vielleicht gibt es in Ihrer Stadt oder Region auch entsprechende Clubs oder Stammtische für Ihre Berufsgruppe. Im privaten Bereich haben  Mannschaftssportarten und Sportvereine sehr hohes Potential für Networking-Aktivitäten.

Für Online-Affine kommen auch Social Media-Plattformen, wie zum Beispiel Xing oder LinkedIn, zum  Ausbau des eigenen Netzwerks in Frage. Bei Xing gibt es Gruppen zu verschiedenen Fachbereichen und Themen, deren Mitglieder nicht nur in der Online-Welt diskutieren, sondern die sich auch im realen Leben treffen und austauschen. Denn Networking lebt vom persönlichen Kontakt.

Wichtig dabei ist, dass Sie Anknüpfungspunkte für Gespräche mit den Teilnehmern bzw. Anwesenden finden, dass Sie aktiv zuhören und bei Bedarf Visitenkarten austauschen. Halten Sie den neu  gewonnenen Kontakt warm, indem Sie ihn unmittelbar im Nachgang zur Veranstaltung nochmal  kontaktieren, z. B. um sich für das interessante Gespräch zu bedanken.


Karrieretipps für Bewerber und Jobsuchende

Archiv

2018 (29)
November (1) Oktober (2) September (2) August (4) Juli (2) Juni (2) Mai (5) April (4) März (3) Februar (2) Januar (2)