News

25.07.2013 [News]

Halbjahresergebnis des Geschäftsjahres 2013

Frankfurt/Main, 25. Juli  2013. In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2013 erreicht die Amadeus FiRe Gruppe einen konsolidierten Umsatz von TEUR 68.413 (Vorjahr: TEUR 66.557). Dies entspricht einer Steigerung von 2,8%. Dabei konnten in allen Dienstleistungsbereichen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden beziehungsweise in der Zeitarbeit bestätigt werden. Im Berichtszeitraum standen zwei fakturierbare Tage weniger als im Vorjahr zur Verfügung.

 

Die Umsätze der einzelnen Dienstleistungen entwickelten sich wie folgt:

  • Zeitarbeit 0%
  • Interim/Projektmanagement + 22%
  • Personalvermittlung/-beratung + 8%
  • Fort- und Weiterbildung +   7%

 

Das Bruttoergebnis der Gruppe für das erste Halbjahr bestätigt mit TEUR 27.728 fast exakt den Vorjahreswert von TEUR 27.703. Die Rohertragsmarge liegt mit 40,5% um 1,1 Prozentpunkte unter dem Vorjahresvergleichswert von 41,6%. Der Margeneffekt ist im Wesentlichen auf den entgangenen Umsatz durch die zwei weniger fakturierbaren Tage sowie einem bundesweit außerordentlich hohen Krankheitsstand der Zeitarbeitsmitarbeiter zu Jahresbeginn zurückzuführen. Gegenläufig wirkt der gestiegene Anteil am Umsatz der Personalvermittlung sowie eine verbesserte Marge im Bereich Fort- und Weiterbildung aufgrund einer verbesserten Kursauslastung.

 

Die Vertriebs- und Verwaltungskosten erhöhten sich im Berichtszeitraum um 3,4% auf TEUR 18.259 (Vorjahr: TEUR 17.666). Der Anstieg resultiert im Wesentlichen aus erhöhten Aufwendungen für Vertriebstrainings und für die EDV.

 

Im ersten Halbjahr betrug das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBITA) TEUR 9.511 (Vorjahr: TEUR 10.010), ein Rückgang um 5,0%. Die EBITA-Marge nach sechs Monaten belief sich damit auf 13,9% gegenüber 15,0% im Vorjahr.

 

Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet der Vorstand auf Basis der derzeitigen Auftragslage, sofern sich die gesamtwirtschaftlichen Faktoren wie prognostiziert entwickeln, erneut ein positives, über dem Branchenschnitt der spezialisierten Personaldienstleister liegendes Ergebnis.