Praxisrelevante Tipps für Führungskräfte, Entscheider und Spezialisten



Trennung in Frieden - Verzicht des Arbeitnehmers auf die Erhebung einer Kündigungsschutzklage

12. Dezember 2017, Klaus Rüdiger Fritsch - Arbeitsrecht

Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit einem Arbeitnehmer, dann kann der Arbeitnehmer gemäß § 4 Kündigungsschutzgesetz (KSchG) gegen die Kündigung binnen 3 Wochen eine Kündigungsschutzklage erheben.

Auch wenn der Ausgang eines solchen Verfahrens nicht immer vorhersehbar ist, hat der Arbeitgeber bei einem Trennungsszenario oftmals ein Interesse daran, mit dem gekündigten Arbeitnehmer eine gütliche Einigung über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu treffen. In der Praxis erfolgt dies über eine Abwicklungsvereinbarung in der unter anderem auf die Erhebung einer Kündigungsschutzklage verzichtet wird.

Welche Anforderungen an eine solche Klausel zu stellen sind, hat unser Fachautor Klaus Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Trennung in Frieden - Verzicht des Arbeitnehmers auf die Erhebung einer Kündigungsschutzklage


Verarbeitungstätigkeiten nach Art 30 DSGVO – was ändert sich?

02. November 2017, Dr. Oliver Hornung - EU-DSGVO

Artikel 30 DSGVO schreibt vor, dass sowohl der Verantwortliche als auch der Auftragsdatenverarbeiter ein umfassendes Verzeichnis aller Verarbeitungstätigkeiten mit personenbezogenen Daten zu führen haben. Dieses Verarbeitungsverzeichnis ist eines der zentralen Instrumente zur Umsetzung der Dokumentationspflichten nach der DSGVO und ersetzt das bislang geregelte Verfahrensverzeichnis.

Was Unternehmen in diesem Zusammenhang in der Praxis beachten sollen, hat unser Fachautor Dr. Oliver Hornung in einem Beitrag für Sie zusammengefasst. 

Verarbeitungstätigkeiten nach Art 30 DSGVO – was ändert sich?


Mit einem Dream-Team gewinnen

16. Oktober 2017, Ernst Holzmann - Erfolgreiche Arbeitswelt

Egal, in welcher Branche oder Abteilung Sie arbeiten, in fast jedem Unternehmen ist Teamarbeit gefragt. So steht der Begriff häufig für eine höhere Produktivität, bessere Ergebnisse und schnelle Fortschritte.

Doch was zeichnet erfolgreiche Teams aus und wie gelingt Ihnen die Zusammenstellung und Führung von erfolgreichen Mannschaften? Unser Kooperationspartner Ernst Holzmann hat die entscheidenden Bausteine für Sie zusammengefasst.

Mit einem Dream-Team gewinnen


MbO: Juristische Tücken bei der Führung und Vergütung von Mitarbeitern durch Zielvereinbarung

27. September 2017, Klaus Rüdiger Fritsch - Arbeitsrecht

Das Führen und Motivieren von Mitarbeitern mit Leistungszielen (Management by Objectives) sowie die Vergütung auf der Basis von Zielvereinbarungen ist mittlerweile in den meisten Unternehmen zur gängigen Praxis geworden und hat sich besonders für Leistungsträger durchgesetzt.

Eine erfolgsabhängige Vergütung stellt allerdings nicht nur gesteigerte Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte, sondern hat sich auch als Herausforderung für die Vertragsgestaltung und die Entwicklung eines praktikablen Bonussystems herausgestellt. Was Sie in diesem Zusammenhang in der unternehmerischen Praxis beachten sollten, hat unser Fachautor, Herr Klaus Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag für Sie zusammengefasst. 

MbO: Juristische Tücken bei der Führung und Vergütung von Mitarbeitern durch Zielvereinbarung


Betroffenenrechte unter der Datenschutz-Grundverordnung

06. September 2017, Franziska Ladiges - IT

Der Schutz der betroffenen Personen ist eines der Hauptanliegen der EU-DSGVO. Aus diesem Grunde sollen die Rechte der betroffenen Personen gestärkt und präzisiert werden.

Welche Datenschutzrechte betroffener Personen die EU-DSGVO kennt und was Sie als Unternehmen in diesem Rahmen beachten müssen, hat unsere Autorin Franziska Ladiges für Sie in diesem Beitrag zusammengefasst.

Betroffenenrechte unter der Datenschutz-Grundverordnung


Als Unternehmen die CHAMPIONS-League gewinnen

23. August 2017, Ernst Holzmann - Erfolgreiche Arbeitswelt

Viele Unternehmen wollen es erreichen, aber nur wenige schaffen es, nicht nur im beinharten Wettbewerb mitzuspielen, sondern diesen auch zu gewinnen. Und sobald man zum erlauchten Kreis der Champions gehört, geht der Stress erst richtig los. Schließlich gilt es nun jeden Tag, seine eigene Spitzenposition zu verteidigen.

Doch was ist das Geheimnis von echten Champions? Was zeichnet diese aus und gibt es dafür eine entsprechende Formel? Unser Kooperationspartner Ernst Holzmann hat die entscheidenden Faktoren für Sie zusammengefasst. 

Als Unternehmen die CHAMPIONS-League gewinnen


Drittlandtransfer unter der Datenschutz-Grundverordnung

09. August 2017, Franziska Ladiges - EU-DSGVO

Bislang war die Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland eines der schwierigsten und meist umstrittenen Themen im Datenschutz. Aufgrund der Annahme, dass Drittstaaten grundsätzlich kein angemessenes Datenschutzniveau haben, ändert sich für Unternehmen auch unter der EU-DSGVO die Komplexität.

Was Sie in diesem Zusammenhang in der unternehmerischen Praxis beachten sollten, hat unsere Fachautorin Franziska Ladiges in einem Beitrag zusammengefasst.

Drittlandtransfer unter der Datenschutz-Grundverordnung


Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Einrichtung und dem Betrieb einer Facebook-Seite

19. Juli 2017, Daniel Hartmann - Arbeitsrecht

Immer mehr Unternehmen verfügen über eine eigene Facebook-Seite. Inwieweit hat aber der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht bei der Einrichtung und dem Betrieb solch eines Profils? Darüber entschied nun das Bundesarbeitsgericht.

Den genauen Sachverhalt als auch die Entscheidung des BAG hat unser Fachautor Daniel Hartmann, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag zusammengefasst.

Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Einrichtung und dem Betrieb einer Facebook-Seite


Das nachvertragliche Wettbewerbsverbot

05. Juli 2017, Klaus Rüdiger Fritsch - Arbeitsrecht

Unternehmen konkurrieren nicht nur um Kunden, sondern immer häufiger auch um motivierte und vor allem qualifizierte Mitarbeiter. Sie versuchen die Gefahr der Abwanderung von Schlüsselkräften und Know-how-Trägern immer häufiger durch nachvertragliche Wettbewerbsverbote einzudämmen.

Welche Grundlagen in diesem Zusammenhang in der unternehmerischen Praxis relevant sind, hat unser Fachautor Klaus Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Das nachvertragliche Wettbewerbsverbot


Auftragsverarbeitung unter der EU-DSGVO – was ändert sich?

05. Juli 2017, Franziska Ladiges - IT

Neben vielen anderen Gebieten wird in Art. 28 ff. EU-DSGVO auch die Auftragsverarbeitung (bisher Auftragsdatenverarbeitung) europaweit einheitlich geregelt. Die neuen Regelungen orientieren sich inhaltlich weitgehend an dem in Deutschland bekannten § 11 BDSG.

Dennoch gibt es einige Änderungen, welche Unternehmen ab Mai 2018 beachten müssen. Wie diese Inhalte genau aussehen, hat unsere Fachautorin Franziska Ladiges in einem Beitrag zusammengefasst.

Auftragsverarbeitung unter der EU-DSGVO – was ändert sich?


Archiv

2017 (20)
Dezember (1) November (1) Oktober (1) September (2) August (2) Juli (3) Juni (3) Mai (3) April (3) März (1)