Praxisrelevante Tipps für Führungskräfte, Entscheider und Spezialisten



Filtered by category Arbeitsrecht Reset filter

Trennung in Frieden - Verzicht des Arbeitnehmers auf die Erhebung einer Kündigungsschutzklage

12. Dezember 2017, Klaus Rüdiger Fritsch - Arbeitsrecht

Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit einem Arbeitnehmer, dann kann der Arbeitnehmer gemäß § 4 Kündigungsschutzgesetz (KSchG) gegen die Kündigung binnen 3 Wochen eine Kündigungsschutzklage erheben.

Auch wenn der Ausgang eines solchen Verfahrens nicht immer vorhersehbar ist, hat der Arbeitgeber bei einem Trennungsszenario oftmals ein Interesse daran, mit dem gekündigten Arbeitnehmer eine gütliche Einigung über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu treffen. In der Praxis erfolgt dies über eine Abwicklungsvereinbarung in der unter anderem auf die Erhebung einer Kündigungsschutzklage verzichtet wird.

Welche Anforderungen an eine solche Klausel zu stellen sind, hat unser Fachautor Klaus Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Trennung in Frieden - Verzicht des Arbeitnehmers auf die Erhebung einer Kündigungsschutzklage


MbO: Juristische Tücken bei der Führung und Vergütung von Mitarbeitern durch Zielvereinbarung

27. September 2017, Klaus Rüdiger Fritsch - Arbeitsrecht

Das Führen und Motivieren von Mitarbeitern mit Leistungszielen (Management by Objectives) sowie die Vergütung auf der Basis von Zielvereinbarungen ist mittlerweile in den meisten Unternehmen zur gängigen Praxis geworden und hat sich besonders für Leistungsträger durchgesetzt.

Eine erfolgsabhängige Vergütung stellt allerdings nicht nur gesteigerte Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte, sondern hat sich auch als Herausforderung für die Vertragsgestaltung und die Entwicklung eines praktikablen Bonussystems herausgestellt. Was Sie in diesem Zusammenhang in der unternehmerischen Praxis beachten sollten, hat unser Fachautor, Herr Klaus Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag für Sie zusammengefasst. 

MbO: Juristische Tücken bei der Führung und Vergütung von Mitarbeitern durch Zielvereinbarung


Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Einrichtung und dem Betrieb einer Facebook-Seite

19. Juli 2017, Daniel Hartmann - Arbeitsrecht

Immer mehr Unternehmen verfügen über eine eigene Facebook-Seite. Inwieweit hat aber der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht bei der Einrichtung und dem Betrieb solch eines Profils? Darüber entschied nun das Bundesarbeitsgericht.

Den genauen Sachverhalt als auch die Entscheidung des BAG hat unser Fachautor Daniel Hartmann, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag zusammengefasst.

Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Einrichtung und dem Betrieb einer Facebook-Seite


Das nachvertragliche Wettbewerbsverbot

05. Juli 2017, Klaus Rüdiger Fritsch - Arbeitsrecht

Unternehmen konkurrieren nicht nur um Kunden, sondern immer häufiger auch um motivierte und vor allem qualifizierte Mitarbeiter. Sie versuchen die Gefahr der Abwanderung von Schlüsselkräften und Know-how-Trägern immer häufiger durch nachvertragliche Wettbewerbsverbote einzudämmen.

Welche Grundlagen in diesem Zusammenhang in der unternehmerischen Praxis relevant sind, hat unser Fachautor Klaus Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Das nachvertragliche Wettbewerbsverbot


Betriebsänderung und Sozialplan: Praxisrelevante Einzelfälle

10. Mai 2017, Daniel Hartmann - Arbeitsrecht

Der Sozialplan ist die Einigung zwischen dem Arbeitgeber und dem Betriebsrat über den Ausgleich oder die Milderung der wirtschaftlichen Nachteile, die den Arbeitnehmern in Folge einer geplanten Betriebsänderung entstehen. Er setzt sich daher – anders als der Interessenausgleich – nicht mit der Betriebsänderung an sich auseinander, sondern mit den möglichen nachteiligen wirtschaftlichen Folgen für die betroffenen Arbeitnehmer.

Welche Inhalte in einem Sozialplan verankert sind und welche Einzelfälle für Ihre unternehmerische Praxis von Relevanz sein können, hat unser Fachautor Daniel Hartmann, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag zusammengefasst.

Betriebsänderung und Sozialplan: Praxisrelevante Einzelfälle


Directors and Officers (D&O)-Versicherung

10. Mai 2017, Klaus Rüdiger Fritsch - Haftung des GmbH-Geschäftsführers

Für die D&O-Versicherung existieren sehr unterschiedliche Bedingungen. Von einer Standardisierung der Versicherungsbedingungen, wie im Bereich vieler anderer Versicherungen, kann man hier nicht sprechen. Deshalb kommt es für GmbH-Geschäftsführer besonders darauf an, sich ausreichend mit den unterschiedlichen Versicherungsbedingungen auseinander zu setzen.

Wie die Ausgestaltung des Versicherungsschutzes aussieht und welche Klauseln in den meisten D&O-Versicherungen enthalten sind, hat unser Fachautor Klaus Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Directors and Officers (D&O)-Versicherung


Entgelttransparenzgesetz: Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern

19. April 2017, Dr. Alexander Bissels - Arbeitsrecht

Zu Beginn des Jahres hat das Bundeskabinett das Entgelttransparenzgesetz (EntgTransG) beschlossen, welches noch vor der Sommerpause in Kraft treten soll. Ziel des Gesetzes ist es, mehr Lohngerechtigkeit zu schaffen, indem die unmittelbare und mittelbare Entgeltdiskriminierung wegen des Geschlechts beseitigt wird.

Welche konkreten Regelungen das EntgTransG vorsieht und was Unternehmen in diesem Zusammenhang in der Praxis beachten sollten, haben unsere Fachautoren aus dem Arbeitsrecht, Dr. Alexander Bissels und Martina Hidalgo, in einem Beitrag zusammengefasst.

Entgelttransparenzgesetz: Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern


Grenzen des erlaubten Risikomanagements

19. April 2017, Klaus Rüdiger Fritsch - Haftung des GmbH-Geschäftsführers

Die meisten unternehmerischen Entscheidungen sind mit diversen (wirtschaftlichen) Risiken verbunden. Der Geschäftsführung obliegt es, diese Risiken zu bewerten und eine für das Unternehmen möglichst „günstige“ Entscheidung zu treffen. Dabei treten vor allem folgende Fragen auf: „Wann ist eine Entscheidung (noch) vertretbar?“ „Welches Risiko darf ich als Geschäftsführer noch eingehen und welches nicht mehr?“

Unser Fachautor Klaus Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht, verschafft Ihnen Antworten auf diese Fragen und geht dabei in seinem Beitrag auf die Grundlagen des GmbH-Gesetzes ein.

Grenzen des erlaubten Risikomanagements


Haftung des GmbH-Geschäftsführers im Wettbewerbs- und Urheberrecht

01. März 2017, Klaus Rüdiger Fritsch - Arbeitsrecht, Haftung des GmbH-Geschäftsführers

Im Vergleich zu den bereits vorgestellten Rechtsgebieten, in denen die Rechtsprechung überwiegend für immer neue Haftungsverschärfungen sorgt, ist die Haftungslockerung im Bereich des Wettbewerbs- und Urheberrechts eine nennenswerte Besonderheit.

Wie die bisherige Rechtslage aussah und welche Rechtsprechungsänderung im Wettbewerbsrecht festgelegt wurde, hat unser Fachautor, Herr Klaus Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in einem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Haftung des GmbH-Geschäftsführers im Wettbewerbs- und Urheberrecht


Archiv

2017 (20)
Dezember (1) November (1) Oktober (1) September (2) August (2) Juli (3) Juni (3) Mai (3) April (3) März (1)