Arbeitsrecht
Versetzungen rund um das Homeoffice: Mitbestimmung beachten!
Das Arbeiten im Homeoffice wirft neue Fragen in Bezug auf die Beteiligungsrechte von Betriebsräten auf. Welche arbeitsrechtlichen Ebenen hierbei in der unternehmerischen Praxis zu beachten sind, haben unsere Fachautorinnen von CMS, Dr. Nina Hartmann und Anne Brobeil, für Sie zusammengefasst.
Zum Beitrag
Arbeitsrecht
Arbeitszeiterfassung – was gilt nach dem EuGH-Urteil aus Mai 2019?
Im Mai 2019 hat der EuGH eine Entscheidung getroffen, die den Arbeitsalltag bei vielen Arbeitgebern verändern dürfte. Daher erwarten die Unternehmen mit Spannung, wie der Gesetzgeber das Urteil in Deutschland umsetzen wird und was sich dadurch für sie und ihre Beschäftigten ändert. Unsere Fachautorinnen von CMS, Kira Falter und Paula Wernecke, haben die neusten Entscheidungen für Sie zusammengefasst.
Zum Beitrag
Arbeitsrecht
Haftung bei betrieblichen Corona-Schutzimpfungsprogrammen: Finger weg von der Einbeziehung angestellter Betriebsärzte!
Die Durchführung von Corona-Schutzimpfungen mit angestellten Betriebsärzten sollte gut überdacht sein. Denn sie geht mit nicht unerheblichen Haftungsrisiken einher. Unsere Fachautorinnen von CMS, Dr. Andrea Bonanni und Lisa-Marie Niklas, haben aktuelle Handlungsempfehlungen für Sie zusammengefasst.
Zum Beitrag
Arbeitsrecht
Bereitschaftszeit = Arbeitszeit? – Ein Update des EuGH
Der EuGH beschäftigte sich mit der äußerst umstrittenen Frage, wann Bereitschaftszeiten eines Arbeitnehmers als Arbeitszeit zu qualifizieren sind und somit vergütungspflichtig werden. Hieran knüpfen auch umfassende Folgefragen an, etwa nach der zulässigen Länge der Bereitschaftsdienste oder nach etwaigen Dokumentationspflichten. Das Update des EuGH haben unsere Fachautorinnen von CMS, Kira Falter und Paula Wernecke, für Sie zusammengefasst.
Zum Beitrag
Arbeitsrecht
StaRUG: Arbeitsrechtliche Auswirkungen des vorinsolvenzlichen Sanierungsverfahrens
Das vorinsolvenzliche Sanierungsverfahren nach dem StaRUG bringt keine arbeitsrechtlichen Sanierungserleichterungen. Was das für Unternehmen bedeutet, haben unsere Fachautoren von CMS, Dr. Boris Alles und Dr. Veronika Hefner, in folgendem Beitrag für Sie zusammengefasst.
Zum Beitrag
Arbeitsrecht
Kein Unterlassungsanspruch des Betriebsrats bei mobilem Arbeiten

Die aktuelle Corona-Arbeitsschutzverordnung sieht bei Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten eine Pflicht des Arbeitgebers vor, den Beschäftigten anzubieten, ihre Arbeit im Home-Office auszuüben, sofern keine zwingenden betrieblichen Gründe entgegenstehen. Für Arbeitgeber stellt sich hier die Frage, inwiefern der Betriebsrat bei der Anordnung mobilen Arbeitens zu beteiligen ist. Unsere Fachautoren von CMS, Dr. Anja Schöder und Sven Groschischka, haben die Entscheidung des LAG Hessen in folgendem Beitrag für Sie zusammengefasst. 
 

Zum Beitrag